07642 68930 info@zikun.de

Telefon: 07642 68930
Email: info@zikun.de

Abrollbehälter

Verwendung

 

Um für die unterschiedlichsten Gegebenheiten gerüstet zu sein, eignen sich Abrollbehälter ideal. So können in Abrollbehältern von einem Behandlungsplatz für einen MANV 25+, über Rüstgegenstände, sowie Gerätschaften für die Wasserversorgung, den Hochwasser- / und Umweltschutz bis hin zu Material für die Stabilisierung eines verunglückten Airbus A380 fast alles untergebracht werden, dass Situationsbedingt benötigt wird.

Mit solchen Abrollbehältern kann auch die Logistische Versorgung sichergestellt werden. Wenn während dem Einsatz, alle Abrollbehälter die für den direkten Einsatz benötigt werden, vor Ort sind, kann dann ein Abrollbehälter „Nachschub“ an die Einsatzstelle gebracht werden, um den Nachschub an Schläuchen, Schaummittel, Atemluftflaschen, Rüstgegenständen, … zu gewährleisten. Oder Material das erst zu einem späteren Zeitpunkt des Einsatzverlauf benötigt wird, z.B. Bindemittel, Pumpen, Stützen, Stromaggregate und Beleuchtung, … kurzfristig transportieren zu können. Zudem können Gegenstände und Maschinen für das Nachbereiten von Einsätzen, z.B. Schlauchwaschanlagen mit Hilfe von Abrollbehältern an gewünschter Stelle zum Einsatz gebracht werden. Aber auch Schulungsmöglichkeiten können mit Hilfe solcher Abrollbehälter geschaffen werden, sei es für Simulatoren von Feuerwehrfahrzeugen bis zu Brandsimulationscontainern.

 

Bereits gebaute Abrollbehälter

 

  • AB-Atemschutz / Strahlenschutz
  • AB-Schlauch
  • AB Schlauchwaschanlage
  • AB-Umweltschutz
  • AB-Rüst
  • AB-Rüst Bahn
  • AB-Einsatzleitung
  • AB-Betreuung
  • AB-MANV 25+
  • AB-Waserschaden
  • AB-Hochwasserschutz
  • AB-Tank
  • AB-Schaum
  • AB-Pulver
  • AB-DEKON (Dekontamination)
  • AB-Gefahrgut
  • AB-Nuklear
  • AB-Sondereinsatz
  • AB-Stickstoff
  • AB-Bergedolly
  • AB-Konturanpassung
  • AB Stütze
  • AB Ausgleich
  • AB-Nachschub
  • AB Transport
  • AB-Pritsche
  • AB Simulator
Funktion

Hier können mit Hilfe eines oder mehrerer Trägerfahrzeuge die für die Situation passenden Abrollbehälter aufgezogen und an der Einsatzstelle abgesetzt werden. Die Abrollbehälter selbst bestehen aus einem torsionssteifen Grundrahmen, an deren Stirnseite ein stabiler Aufnahmegalgen angebracht ist, über den der Abrollbehälter mit Hilfe des Hakengeräts aufgenommen werden kann. Auf diesen Grundrahmen werden dann je nach Kundenwunsch Koffer, Tanks usw. aufgebaut. Die Abrollbehälter werden, wenn nicht anderst gefordert nach DIN 14505 und DIN 30722 gefertigt, um die Aufnahme und Verriegelung auf allen Norm-Trägerfahrzeugen zu gewährleisten.

AB – Atemschutz

Der AB-Atemschutz soll den Nachschub an Pressluftatmern, Ersatzflaschen und Ausrüstungsgegenstände (z.B. Funkgeräte) sicherstellen, was gerade bei größerern Bränden die massiv Personal und Resourcen über lange Zeiträume binden erforderlich ist. Gleichzeitig bietet der AB-Atemschutz eine Möglichkeit die PA`s und Ausrüstungsgegenstände zu warten ggf. zu reparieren. Auch hier findet der Vorteil der durch die Wechselbaren Ladungsträger entstehen anwendung. So kann das Trägerfahrzeug zuerst mit einem Abrollbehälter ausrücken der für den Erstangriff benötigt wird und anschließend den Nachschub sicherstellen.

AB – MANV

Der MANV steht für einen Massenanfall Verletzter oder Erkrankter. Für diesen Fall sollen in kurzer Zeit Behandlungsplätze (z.B. BHP 25+) und eine entsprechende Infrastruktur aufgebaut werden. Um das zu ermöglichen, wurde von uns der Abrollbehälter MANV BHP 25+ entwickelt. Hier sind alle notwendigen Komponenten untergebracht, um die verschiedenen Module (Eingang / Sichtung, Behandlungskategorien, Ausgang, …) eines BHP 25+ aufzubauen. So sind z.B., 6 PZ40 Zelte mit Beleuchtung und Heizmöglichkeit, Stromgeneratoren, Medizintechnik, Krankentragen, Sauerstoffwagen, Hygieneboards, Tische + Bänke und vieles mehr untergebracht.

AB – Schlauch

Beim AB-Schlauch handelt es sich um einen Abrollbehälter der eine Wasserversorgung über längere Strecken (2xB über 2.500 m) aufbauen kann. Hierzu sind auf dem Abrollbehälter 4 Rollwagen „TS8-Pumpen“ (TS8_Pumpe, Ersatzbenzinkanister, Werkzeug, Handleuchten Verteiler und Standrohre, …) und 10 Rollwagen „Schlauch“ (ca. 500 m Schlauch, Schlauchbrücken, Werkzeug, …) verlastet. Die Schlauchverlegung erfolgt dann wie z.B. bei den den Ladebordwänden von GW-Logistik. Der Hecklift wird hierbei ebenfalls geteilt, hochgeklappt und der Schlauch wird bei Fahrt in Schrittgeschwindigkeit über den Hecklift heraus verlegt. Um den Druck und über die gesamte Wegstrecke stabil zu halten, werden dann die Rollwagen „TS8-Pumpe“ in regelmäßigen Abständen über den Hecklift abgeladen und dazwischen geschalten.

Hecklift

Verwendung

Diese Technik findet vor allem bei Abrollbehältern für den Nachschub und für logistische Aufgaben sowie für die Schlauchverlegung Anwendung.

Funktion

Als Modifikation für die Abrollbehälter wurde der Hecklift entwickelt. Durch Ihn ist es möglich den Abrollbehälter auch im aufgesattelten Zustand über den Hecklift be- und entladen zu können. Dies geschieht über ein elektro-hydraulisches System das die Zylinder der Rampe ansteuert, die Bedienung erfolgt über eine Zweihandsteuerung. Im abgesattelten Zustand dient der Hecklift dann als Rampe und erleichtert somit den be- und entladevorgang, mit Rollwagen oder Paletten mit Hilfe eines Hubwagen.

Medien
Prospekte

Filme
Presse

 

Rechtliches
Impressum

Datenschutz

Services
Sitemap
Downloads

Filemanager

 

 

Öffnungszeiten: 
Montag bis Freitag
07.00 bis 09.00 Uhr
09.20 bis 12.20 Uhr
13.00 bis 16.00 Uhr
(oder nach Vereinbarung) 

 

Anschrift:
Zikun Fahrzeugbau GmbH
Teningerstraße 1
79359 Riegel

Geschäftsführer: 
Thomas Huber

 

2017 © Zikun Fahrzeugbau GmbH ¦ designed & developed by schneider.media ≡ Full Service Werbeagentur